Bericht aus der Ehemaligenarbeit

Das 3. „Rendez-Vous“ am 13.3.2020 in der Kulturscheune war wieder sehr schön. Die Schüler*innen der Oberstufe haben den spannenden Berichten und Erfahrungen der Ehemaligen interessiert zugehört. In den Kleingruppen konnten anschließend, durch Fragen der Schüler*innen, angeregte Gespräche stattfinden.

Wir bedanken uns herzlich bei den 7 Ehemaligen für ihren Besuch und den Einblick in ihre berufliche und persönliche Biografie und wünschen ihnen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

Vera Borchert ( Abschluss 2002 )

hat nach dem Abschluss zunächst ein FSJ in einer Schule für Kinder aus der Favela in Nova Friburgo, Brasilien absolviert, bevor sie ihr Anerkennungsjahr in einer Wohngruppe für schwerbehinderte Kinder und Jugendliche ableistete. Während dieser Zeit sammelte sie wertvolle Erfahrungen fürs Leben, welche sie aber auch zu ihrem ersten Studium "Soziale Arbeit" brachten. Als Ergänzung zu diesem Studium entschloss sie sich BWL zu studieren. Bereits während des zweiten Studiums begann sie als Werkstudentin bei Bosch in Crailsheim Praxisluft zu schnuppern. Nach dem erfolgreichen Abschluss des zwiten Studiums stieg sie in der Auftragsplanung- und Steuerung von Neukundenprojekten ein und sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Multiprojektumgenung des Sondermaschinenbauers. Seit kurzem ist sie Teamleiterin für den Bereich Service Qualifizierung und ist hier u.a. verantwortlich für die Themenbereiche Wissensmanagement und Jobrotation für die lokale und weltweite Serviceorganisation. 

Ben Köttner ( Abschluss 2018 )

die Freude an der Bewegung und Kunst hat er aufgreifen und in Freiburg eine Ausbildung an einer Artistenschule zu machen…? Doch dann hat Ben bemerkt, dass mit der Professionalität auch der Konkurrenzkampf steigt unter den Artisten. Das hat ihm nicht gefallen.

Durch eine Verletzung am Handgelenk hat er Einblick in die Medizin bekommen. Das gemeinsame arbeiten im Team zum Wohle eines Menschen zu arbeiten hat Ben´s Interesse geweckt. Inzwischen macht er eine Ausbildung zum OP Assistenten.

Fabian Brose ( Abschluss 2008 )

ging nach der Mittleren Reife mit den Bandmitgliedern der Schülerband Intronomic (Heute Glanzmomente Modeschau) nach Weckelweiler und absolvierte ein Jahresvorpraktikum. Danach hat er sich in Stuttgart zu einer Ausbildung als Mediengestalter beworben. Heute ist Fabian Brose selbständiger Mediengestalter, Musiker und Erfinder.

Zoe Aldinger ( Abschuss 2013 )

hat im Sozialpraktikum die Begegnung mit den Menschen mit Behinderung anfänglich als große Herausforderung erlebt. Während des Praktikums hat sich dies gewandelt und sie hat bemerkt, dass diese Arbeit ihre Berufung ist.

Somit studierte Zoe Aldinger Sonderpädagogik und Kunst auf Lehramt in Leipzig und hat in diesem Jahr ihr Staatsexamen erfolgreich geschafft.

Nun warten noch Erfahrungen des Referendariats auf sie, dann wird sie als Lehrerin für Kinder mit Behinderung arbeiten.

Anna Katharina Calhan ( Abschluss 2001 )

liebte in der Schulzeit die Sprachen, vor allem russisch. Sie reiste gerne unter anderem auch in die Türkei wo sie Ihren Mann kennenlernte. Die Beiden bekamen 3 Kinder. In dieser Zeit lernte sie durch unterschiedlichen Job´s viele verschiedene Berufsfelder kennen.

Dann kam der Impuls Lehrerin zu werden. Das Studium und das Referendariat mit Familie zu meistern war eine Herausforderung. Jedoch hat sie das gut geschafft und im Studium auch noch viele weitere Interessen entdeckt.

Heute ist Anna Katharina Calhan engagierte Lehrerin an einer Realschule.

Moitz Ruff ( Abschluss 2002  )

hat Zivildienst und Annerkennungsjahr bei den Offenen Hilfen Schwäbisch Hall gemacht und dort bereits früh Erfahrung mit umfangreicher und vielschichtiger Verantwortung für die Sicherheit von Menschen gemacht. Hilfe für Menschen und Zukunftgewandheit haben ihn in der Wahl seiner Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit geleitet. Im Bachelorstudiengang "Sicherheitsmanagement" und im Masterstudiengang "Corporate Security & Risk Management" hat er sein Wissen im Feld Risiko und Sicherheit akademisch erweitert. Nebenher hat er für das ZDF im Sicherheitsmanagement gearbeitet und an einer Universität als Wissenschaftlicher Mitarbeiter das Thema Sicherheitsmanagementforschung aufgebaut. Heute arbeitet er beim globalsten und einem der größten Unternehmen der Welt in der Konzernsicherheit. Dort managed er den Bereich Security Intelligence im globalen Sicherheitslagezentrum und treibt diverse Digitalisierungs- und Softwareautomatisierungsthemen an. Hierbei arbeitet er auch mit dem Einsatz speziell entwickelter Künstlicher Intelligenz. 

 

Nils Fallenstein ( Abschluss 2011 )

hat sein Anerkennungsjahr zur Fachhochschulreife an der Karl-Schubert -Schule, eine Schule für Kinder mit Unterstüzungsbedarf absolviert. Diese Erfahrung hat ihm gezeigt, dass der soziale Bereich nicht sein beruflicher Weg wird. Nils hat einen Studienabschluss in Volkswirtschaft und hat in dieser Zeit einen Großteil seiner Studienzeit im Ausland verbracht. Unteranderem hat er in Australien studiert und erste berufliche Erfahrungen in der osteuropäischen Automobilbranche gemacht.

Heute ist Nils Unternehmensberater und berät Unternehmen zu organisatorischen und technologischen  Fragestellungen.


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.